Liposuktion mit dem PAL-Verfahren

Bei der Erkrankung Lipödem ist es wichtig, dass in allen Schichten des Gewebes ausreichend viel krankhaft verändertes Fettgewebe entfernt wird, um Residuen und Rezidive zu verhindern. Als besonders schonend dabei hat sich das PAL-Verfahren ("Power Assisted Liposuction") erwiesen, bei dem mit Vibrationskanülen das Fett mittels eines Sogs abgesaugt wird. Die Lymphbahnen und andere anatomische Strukturen werden bei dieser minimalinvasiven Methode geschont und es können sowohl funktionell als auch ästhetisch sehr gute Ergebnisse erzielt werden. Durch die sehr hohen Absaugvolumina (sechs bis acht Liter pro OP) kann die Anzahl der notwendigen Operationen gering gehalten werden, zudem ist die Rate an Komplikationen durch den geringen Flüssigkeitseinsatz (im Gegensatz zur PAL-Methode) niedriger. In den meisten Fällen ist ein kurzstationärer Aufenthalt notwendig und der Eingriff erfolgt in einer Vollnarkose.

Auch extern vorbehandelte Patienten, bei denen die Ergebnisse noch nicht optimal sind (z. B. anhaltende oder wiederaufgetretene Schmerzen oder erneute Volumenzunahme), können mit dem PAL-Verfahren sehr gut behandelt werden und oftmals lassen sich  ästhetische Probleme wie Dellen oder Furchen ausgleichen oder verbessern.

Wieviele Eingriffe notwendig sind, lässt sich durch unsere ausführliche Diagnostik einschließlich Ultraschall-Untersuchung und 3D-Vermessung im Vorfeld der Behandlung gut abschätzen.

Wie läuft die Operation für den Patienten ab?

Created with Sketch.

Am OP- Tag erfolgt die Anzeichnung der abzusagenden Areale an der stehenden Patientin. Hierbei besteht auch die Möglichkeit, letzte Fragen mit dem Chirurgen zu klären. Danach wird die Patientin von unserem Anästhesie-Team in den OP-Saal gebracht und es wird mit den Vorbereitungen für die Vollnarkose begonnen. Sobald die Patientin schläft, wird das OP-Gebiet steril abgewaschen und der Arzt bringt bis zu neun Liter Tumeszenzlösung in das Gewebe ein. Nach einer kurzen Einwirkzeit beginnt die Absaugung mit dem PAL-System. Es handelt sich hierbei um Vibrationskanülen, die die Fettzellen schonend mit Hilfe eines Unterdrucks entfernen. Zum Ende der OP wird durch den Chirurgen eine kurze Lymphdrainage durchgeführt. Ggf. kommen zu diesem Zeitpunkt auch Straffungsverfahren wie z. B. Renuvion zum Einsatz. Nachdem das Kompressionsmieder angezogen wurde, wacht die Patientin auf und wird in den Aufwachraum und anschließend auf die Station gebracht.

Wie lange dauert der Opeation für Lipödem?

Created with Sketch.

Ein chirurgischer Eingriff für Lipödem kann von Patient zu Patient unterschiedlich sein und dauert etwa 150 Minuten.

Wer ist für eine chirurgische Behandlung gegen Lipödem geeignet?

Created with Sketch.

Patienten mit der Diagnose Lipödem. Dies beinhaltet meistens eine schmerzhafte Umfangsvermehrung der Arme und Beine sowie Hämatomneigung, Schweregefühl und Leistungsminderung.

Was müssen Sie nach der Operation beachten?

Created with Sketch.

Nach der Liposuktion sollten Sie zwei bis dreimal pro Woche eine manuelle Lymphdrainage durchführen. Das von uns mitgegeben Kompressionsmieder sollte für mindestens sechs bis acht Wochen getragen werden. Wichtig ist, auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr zu achten (elektrolytreiche Getränke) und die Blutbildung mit Eisen anzuregen. Sport ist mach sechs Wochen wieder möglich.

Welche Risiken bestehen bei einer Operation am Lipödem?

Created with Sketch.

Allgemeine OP-Risiken sind Blutung, Hämatom, Infektion, Gewebeschäden, Verletzung von Nerven und Gefäßen, Thrombose und Embolie, Schmerzen.

Was kostet eine Operation bei Lipödem?

Created with Sketch.

Jeder chirurgische Eingriff erfordert ein erstes Gespräch mit einem spezialisierten Arzt. In diesem Gespräch werden die Behandlungsmöglichkeiten mit dem Patienten besprochen. Es werden auch Fotos für Ihre Patientenakte gemacht. Wenn die Entscheidung für eine Operation getroffen wird, wird ein Gespräch mit unserem Anästhesistenteam vereinbart. Wenn die Operation geplant und durchgeführt wird, folgt ein individuelles Nachsorgeprogramm. Ihr Facharzt wird dies gerne bei einem Beratungsgespräch mit Ihnen besprechen.

Die chirurgische Behandlung des Lipödems beginnt bei €6000,-