Unsere Operative Ausstattung und der Behandlungsweg

Beratungsgespräch

Bei Ihrem Beratungsgespräch mit einem unserer Spezialisten nehmen wir uns gerne Zeit, Ihre Wünsche zu besprechen und Sie mit Hilfe unserer 3D-Simulatoren bestmöglich zu analysieren, um Ihr Gesicht, Ihren Körper und Ihre Wünsche optimal beurteilen zu können. Unser Medical Operation Decision Manager unterstützt diese Analyse mit einer Zweitmeinung, um die am besten geeignete Behandlungsmethode zu empfehlen.

Vorbereitung zur OP

Jeder Patient wird ausführlich über den gewünschten Eingriff aufgeklärt und hat die Möglichkeit, unserem Team alle Fragen zu stellen, um den Eingriff mit Entschlossenheit durchzuführen. Sie werden persönlich über alle Möglichkeiten, Risiken und Bedingungen informiert, bevor Ihre Operation bestätigt wird. Unsere Anästhesieabteilung nimmt eine gründliche medizinische Diagnose vor, um den bestmöglichen und sichersten Anästhesieplan zu erstellen. Es wird auch ein Nachsorgeplan erstellt, der nach der Operation sorgfältig durchgeführt werden muss. 

Die Operation

Am Tag der Operation ist es wichtig, dass Sie vor der Operation nichts essen oder trinken. Ihr Spezialist wird Sie vor Ihrer Operation gerne noch einmal persönlich begrüßen. Während der Operation werden unsere Experten vom Surgical Procedure Manager unterstützt, um ein sicheres und hochwertiges Ergebnis zu gewährleisten. Unser Team wird Sie während Ihrer gesamten Tätigkeit mit Sorgfalt und Leidenschaft betreuen. Nach der Operation werden Sie in den Aufwachraum gebracht, um sich zu erholen und versorgt zu werden. 

Die Nachsorge

Nach jeder Behandlung ist die Nachsorge ebenso wichtig. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, werden wir Ihr Nachsorgeprogramm so sorgfältig und sachkundig wie möglich vorbereiten. Dies wird von unserem Spezialisten selbst mit Hilfe unseres Teams durchgeführt, das für die beste Pflege und das Wohlbefinden geschult ist. Nach jeder Behandlung ist eine bestimmte Anzahl von Besuchen erforderlich, um die besten Ergebnisse zu erzielen. 

Technik & OP-Saal

Für die Sicherheit unserer Gäste und Patienten arbeiten wir nach internationalen Standards. Die ACQUA Medical Aesthetics® Klinik setzt mit dem Surgical Deck „ORx-340“ ein OP-System der III. Generation ein und ist an dessen Weiterentwicklung aktiv beteiligt. Eine ganze Flotte von Modulen unterstützt die Behandlung von Anfang bis Ende lückenlos.

BRIEFING ROOM 1

Im Briefing Room unterstützt außerdem eine Vielzahl von Computersystemen die OP-Planung. Hier legt der Operateur die OP-Grenzen und Instrumentenpfade im OP-Computer fest, die später im OP mit dem Navigationssystem angezeigt werden. Bei Eingriffen im Gesicht und Körper kann mit dem ACQUA 4D Planning® ein dreidimensionaler Behandlungsplan  des Patienten erstellt und in den OP-Computer exportiert werden. Schließlich findet im Briefing Room das tägliche Crew-Briefing statt, in dem der Surgical Operation Manager alle Prozeduren des Tages mit den Mitarbeitern bespricht. Hier finden auch die Informationsgespräche der Anästhesie statt. 

ORx-340 und OR1®

ACQUA Medical Aesthetics® Klinik setzt mit der KARL STORZ® OR1®-Flotte ein weit entwickeltes OP-System ein, dass seit mehr als 20 Jahren die Marktführerschaft bei integrierten OP-Systemen erfolgreich ausbaut. Die 3. Generation der OP-Systeme wurde erstmals mit dem Konzept ORx-340 im Jahr 2014 gemeinsam mit ACQUA Klinik® in Leipzig umgesetzt und seitdem mit mehr als 3.000 Operationen im Jahr erfolgreich eingesetzt. Der ORx-340 bietet der gesamten Crew eine aufgeräumte, übersichtliche und leistungsfähige Arbeitsumgebung, die allein darauf abzielt, die Operationen sicherer, mit kleinstmöglichen Zugängen und effizienter zu machen. Systeme wie das Surgical Management and Guidance System, SMGS®, der Surgical Procedure Manager, SPM® oder der Surgical Recorder® wurden inzwischen in vielen Ländern und Kliniken der Welt installiert.

Qualitätsberichte

Mit diesem Report betrat ACQUA Medical Aesthetics® im Jahr 2011 Neuland. Seitdem können Interessierte die Ergebnisse aller Operationen einsehen. Der Report umfasst auch sämtliche dokumentierte Irregularitäten und Komplikationen sowie daraus resultierende Risikoklassen.

Wie liest man den Perfomance Report?

Created with Sketch.

Der Performance Report listet alle an der ACQUA Medical Aesthetics® Klinik durchgeführten Eingriffe alphabetisch auf. Zu jeder Prozedur gibt es einen Erfolgs- und einen Risikoindex, welche 3 Tage (POD), 3 Wochen (POW) und 3 Monate (POM) nach dem Eingriff ermittelt werden. Die Effizienzklasse am Ende weist die Relation zwischen Erfolg und Risiko aus.

Wann ist die Chance auf eine erfolgreiche Operation besonderes hoch

Created with Sketch.

Wenn der Erfolgsindex hoch ist, steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass das chirurgische Ergebnis gut ausfallen wird. Bitte beachten Sie, dass diese Wahrscheinlichkeit auch von der Art des durchgeführten Eingriffs abhängt. Manchmal ist die Operation allein der Schlüssel zur medikamentösen Therapie. Dieser Umstand ist in den Daten nicht enthalten.

Was bedeutet OP-Risiko?

Created with Sketch.

Unabhängig von einem Erfolg kann eine Operation verschiedene irreguläre Ereignisse aufweisen. Der Performance Report unterscheidet hier nach irregulären Abläufen (Incidents, ohne Einfluss auf den Patienten), irregulären Ereignissen (Events, mit vorübergehenden Nachteilen für den Patienten, z.B. Nachblutungen) und Unfällen (Accidents, mit bleibenden Nachteilen für den Patienten). Heutzutage sind die Risiken für solche Ereignisse sehr gering, die Wahrscheinlichkeit eines »Accidents « geht gegen Null.

Wie kann ich schnell das Nutzen-Risiko-Verhältnis einer OP einordnen?

Created with Sketch.

Durch den Success/Risk-Index (0-100). Je höher dieser Wert, umso günstiger ist das Verhältnis zwischen Erfolgsaussichten einerseits und potentiellen Risiken andererseits. 
Und schließlich gilt: Man kann sich eine Operation nicht aussuchen. Manche Prozeduren bringen naturgemäß eine höhere Komplexität und einen größeren Schwierigkeitsgrad mit sich. Wir können jedoch alles dafür tun, sie möglichst sicher zu machen.